Charaktere RE 4 Gamefaq


 Leon S. Kennedy



Als Leon an seinem ersten Arbeitstag in Raccoon City ankam, fand er die Gemeinde in Verwüstung vor. Gezwungen, von Horden von toten Einwohnern, die durch einen Virus der Umbrella Corporation infiziert wurden, zu fliehen, schaffte es Leon schließlich durch die Tunnels und der Kanalisation in die Freiheit. Er sah es mit entsetzter Bestürzung, dass die Regierung diese Situation in Raccoon City mit einer überwältigenden, endgültigen Lösung behandelte – nukleare Vernichtung. Mit dem Niedergang und der Auflösung von Umbrella, fühlte sich Leon erleichtert und war überzeugt, wie jeder andere, dass dieser Horror nie wieder geschehen könne…

Bestimmt Menschen zu beschützen, arbeitet Leon momentan als Regierungsagent. Leon hat sich von Agentur zu Agentur bis in die höchsten Regierungsränge hochgearbeitet, und besitzt nun die notwendigen Voraussetzungen, um im geheimen Sicherheitsdienst des Präsidenten Graham zu arbeiten. Es gibt nur ein Problem. Des Präsidenten Tochter wurde entführt.

Leons erster Auftrag ist es, die Tochter zu finden und zurückzubringen. Nach weitreichender Suche nach Hinweisen von Ashleys Verbleib und der Gruppe, die sie entführt hat, landet Leon schließlich in einer kleinen Gemeinde in Europa. Die örtliche Polizei verweigert ihm jede Mithilfe, aber willigt ein, ihn zum besagten Dorf zu fahren. Leon ist nicht überrascht, Widerstand von fremden Dienststellen zu erhalten, doch der Widerstand, auf den er im Dorf stößt, ist mit nichts zu vergleichen, was er vorher erlebt hat… außer der Zeit, vor sechs Jahren, als der Tod um ihn herum war und die Zeit, die man noch zu leben hatte, von der Menge der Munition in der Waffe abhing. Gibt es eine mögliche Verbindung zwischen dem Vorfall vor sechs Jahren und dem gewalttätigen Verhalten der Dorfbewohner?

 

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, 27. August 2009 06:54

Copyright © 2005 - 2017 Kubik-Rubik.de - Viktor Vogel