Band Violette - Interview und Präsentation


Exklusivinterview mit der Band "Violette"

band-violette-komplett-interview.jpg


Interview für Kubik-Rubik.de – Entdecke die vielfältigen Möglichkeiten!

1.) Stellt euch bitte erstmal vor. (Wo wurdet ihr geboren? Wann seid ihr nach Deutschland gekommen? Wie alt seid ihr? Wo wohnt ihr? Was macht ihr neben der Musik?)

Violette: Wir Sind zu viert. Jane, unsere Sängerin ist 30, und Ilja, der Bassist ist 25. Beide stammen aus Russland. Eugen an der Gitarre, und Alex am Schlagzeug sind 27 und 23 Jahre alt, und sind aus Kasachstan. In Deutschland leben wir bereits seit Anfang und Mitte der Neunziger.
Wir alle sind in Regensburg zuhause, wo wir auch Proben und uns die meiste Zeit zum Musik machen befinden. Jane ist gelernte Mediengestalterin, Alex ist Laborassistent, Eugen Kfz-Mechatroniker und Ilja ist gelernter Musiker, studiert jedoch zur Zeit internationale Volkswirtschaft.

2.) Wann seid ihr zur Musik gekommen? Wie habt ihr angefangen? Welche Instrumente spielt ihr selber?

Violette:
Alex spielt seit 9 Jahren Schlagzeug. Eigentlich auch das Instrument für das er sich schon immer begeistert hat. Damals in der Schulzeit fing alles an. Er spielte in der Schulband und mit der Zeit verirrte er sich in der Musikszene, aus der er zu unserem Glück auch nie wieder herausgefunden hat.
Ilja ist angetan von der alten Schule des Bassspielens. Er und Alex kannten sich bereits in der Schulzeit und spielten hier und da mal zusammen mit anderen Musikern. Bei Ilja fällt schnell auf, dass sein Spiel sich nich nur auf eine fette Bassline beschränkt, sondern vor allem durch melodische Linien unterstrichen wird. Durch Slaps und Bendings und hin und wieder orientalische Muster zieht er uns regelmäßig eins über die Ohren.
Dabei kann man ruhig ignorieren, dass er eine regelrechte Allergie gegen Plektren entwickelt hat.
Jane ging schon als kleines Mädchen auf eine Musikschule, wo sie Gesangs- und Pianounterricht nam. Sie versuchte sich ebenfalls mit anderen Bands und Musikern, jedoch zu deren Schrecken blieb sie niemals allzulange in ihrem Umfeld, da sie ständig nach dem gewissen Etwas suchte. Wir sind froh erwähnen zu dürfen, dass diese Suche seit dem März 2008 ein Ende hat.
Eugen hat 1997 mit dem Gitarrespielen begonnen. War es am Anfang die Resonanz bei Frauen, die ihn dazu anregte, nächtelang zu üben um dann beim Lagerfeuer Songs seiner Lieblingsband KINO zu interpretieren, so ist es heute die Kunst und die Musik an sich, die ihn auf der ständigen Jagd nach neuen Riffs und Sounds motivieren.

3.) Beschreibt eure Musik. Welcher Musikstil? Wie nehmt ihr die Lieder auf? Spielt ihr die Instrumente selber? Entsteht die Musik am Computer?

Violette: Im Großen und ganzen kann man unseren Stil nicht genau unterordnen. Das liegt vielleicht auch daran, dass Jeder von uns einen ziemlich unterschiedlichen Musikgeschmack hat. Wenn jedoch ein Song entsteht, setzt sich niemand von uns Grenzen. Ein bisschen Alternative hier, etwas Pop und Punk dort, ein Schuss Blues und Metal da, und die Suppe kann serviert werden. Die Texte sind teils voller Ironie und Fragestellungen, teils Antwort auf Alltagsfrust.
Manchmal bekommt man Lust einen Song komplett im Proberaum aufzunehmen. Stellt jedoch im nachhinein fest, dass es vielleicht doch besser wäre ein Studio zu besuchen. In Zukunft schwebt die Idee im Raum über ein Interface und entsprechende Mikrofone komplett selbst aufzunehmen, die Aufnahmen aber dann zum endgültigen Endmix an ein Studio zu schicken. Spart auf jeden Fall eine Menge Kosten im Gegenteil zu kompletten Studioproduktionen.

4.) Habt ihr schon Auftritte vor einem großen Publikum gehabt? Wenn ja, wie war es?

Violette:
Vor großem Publikum leider noch nicht. Das soll sich jedoch in naher Zukunft ändern. Unser letzter Auftritt fand bei einem Open Air Konzert statt, vor ca. 100 Leuten. Unser erster Auftritt war auf einer Geburtstagsfeier. Der war leider nicht so toll. Zum einen weil die Akustik in dem Raum schrecklich war, zum anderen, weil mann nicht so richtig mitfeiern konnte :-)

5.) Auf welches Lied habt ihr bisher die meiste Resonanz (Anteilnahme) von den Zuhörern erhalten? Gefällt euch das Lied auch am meisten oder habt ihr ein anderes eigenes "Lieblingslied"?

Violette: Obwohl wir mittlerweile auf 16 eigene Songs zurückgreifen können, müssen wir sagen, dass mann jeden einzelnen mit einer gewissen Kritik betrachtet. Und jedes mal wenn etwas verbesserungswürdig erscheint ist man bemüht diese Verbesserungen auch vorzunehmen.
Das wichtigste ist aber bei Verbesserungen, dass man irgendwann fertig damit wird. Denn sonst kommt der Tunnelblick und man kann daran verzweifeln, wenn es doch nicht so richtig klingt.
Bei sowas gibt es dann aber sogar einen Zaubertrick: "einfach von der Liste streichen". Damit haben leider viele Bands ein Problem. Aber genau das ist manchmal auch einer der Gründe dafür, dass sich bei manchen Bands ein Song wie der Andere anhört.
Ja. Jeder von uns hat einen oder mehrere Lieblingssongs. Aber welcher der Lieblinssong von wem ist, das bleibt geheim. :-)

6.) Welche Ideale verfolgt ihr? Was ist wichtig für euch? (im Leben und im Hinblick auf eure Musik)

Violette: Ja, wir haben große Ziele im Hinblick auf unsere Musikalische Zukunft. Das erste Ziel in Nächster Zeit ist es ein Album aufzunehmen, und unsere Musik in die Welt hinaus zu schicken. Danach heißt es Auftreten und einfach herumtouren. Zwei Videos sind auch schon in Planung und auch eine Homepage. Doch dank Myspace kann das mit der Homepage noch etwas warten.
Die Kreativität steht bei uns im Vordergrund. Das ist kein Geheimnis. Wir wollen, dass man uns und unsere Musik kennt, und natürlich auch mag! Deswegen sind wir immer auf der Suche nach Inspiration und den richtigen Tönen.
Was Unsere Zwischenmenschliche Ebene angeht, da gibt es hin und wieder Unstimmigkeiten und Trouble pur. Doch das macht uns nur noch stärker, und wir haben gelernt mit unseren Eigenheiten und Macken umzugehen. Ist für jede Band wichtig. Denn wenn sich Bandmitglieder nicht ausstehen können, ist von einer musikalischen Zukunft, auch noch von einer erfolgreichen gar keine Rede. Und auch die Musik leidet darunter. Auch diesen Aspekt haben wir mittlerweilen zum Glück hinter uns gelassen und unsere Schlüsse draus gezogen.

7.) Was sind eure Zukunftsaussichten? Was möchtet ihr noch mit eurer Musik erreichen?


Violette: Etwas was einem Musiker leider manchmal sehr spät einfällt, ist dass egal was man spielt oder singt, immer auf einen Zuhörer trifft dem diese Musik auch wirklich gefällt. Diesen Effekt sollte man als Band ausnützen.
Nicht zuletzt um einen eigenen Stil zu entwickeln, und diesen dann zu repräsentieren. Zugegeben, unser Stil entwickelt sich immer noch und es fließen ständig neue Elemente mit ein.
Und damit wäre auch schon etwas sehr wichtiges erwähnt: Der Stil. Er sollte unverkennbar sein und bei den Zuhörern ein gewisses Gefühl auslösen. Das Ist unser aller wichtigstes Ziel. Dieses Gefühl bei möglichst vielen Menschen zu erzeugen. Und wir arbeiten sehr hart daran, dieses Ziel irgendwann zu erreichen.

8.) Hier habt ihr die Möglichkeit etwas an die Leser zu sagen.

Violette: Wir grüßen alle Künstler da draußen. Vor allem jene, die so denken wie wir, und für die Musik-machen nicht ein Synonym für reich und protzig sein ist, sondern eine Lebenseinstellung und ein Lebensgefühl wiederspeigelt.
Glaubt fest an euch. Denn der Glaube kann Berge versetzen! 

Vielen Dank für das Interview und viel Erfolg!

Bandmitglieder

  • Violette - Alex (Schlagzeug)
  • Violette - Eugen (Gitarre)
  • Violette - Ilja (Bass)
  • Violette - Jane (Gesang)
  • Violette -- Band bei einem Live-Auftritt

Bandinformationen

Band: Violette
Ort: Regensburg, Bayern
Mitglieder: Jane (Gesang), Ilja (Bass), Alex (Schlagzeug), Eugen (Gitarre)
Internet: www.myspace.com/efirmusic
E-Mail: eugenwirz26[at]googlemail.com

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, 14. März 2012 13:16

Copyright © 2005 - 2017 Kubik-Rubik.de - Viktor Vogel