Brigada United


Vorstellung und Video von Brigada United!

Exklusivinterview Kubik-Rubik.de mit Brigada United

1.) Stellt euch bitte erstmal vor. (Wo wurdet ihr geboren? Wann seid ihr nach Deutschland gekommen? Wie alt seid ihr? Wo wohnt ihr? Was macht ihr neben der Musik?)

MC LeXX: Ich heisse mit bürgerlichen Namen Alexej. Bin in Kasachstan geboren und wohne in Deutschland seit 13 Jahren. Wohne derzeit in Hamburg und bin Designer vom Beruf.
Daddy J.: Evgeniy, wohne auch in Hamburg… wollen wir es nicht spannender machen: Nächste Frage. :)


2.) Wann seid ihr zur Musik gekommen? Wie habt ihr angefangen? Welche Instrumente spielt ihr selber?

Daddy J.: Musik mache ich seit meiner Kindheit, seitdem ich 6 bin. Instrumente spiele ich mehrere: Klavier, Posaune, Akkordeon und etwas Schlagzeug. Vor ca. 5-6 Jahren haben wir uns mit LeXX kennengelernt. Schon damals wollten wir härteren Hip-Hop machen, jedoch gab es damals mindestens 2 Probleme: 1. Russischen Hip-Hop hat keiner verstanden und keiner gekauft, 2. LeXX wollte damals erstmal studieren und was aus seinem Leben machen… Deswegen haben wir damals beschlossen, „nur“ Freunde zu bleiben. Ich habe damals weiter Musik gemacht, hauptberuflich eine Ausbildung zum Energieelektroniker… Später stieg ich bei „Spiony“ ein. Der erste Song mit meiner Stimme und meinen Beats: „Dewo4ka-Nemo4ka, Tschüss“ war der Burner schlechthin! ;-) Danach halt ca. 2 Jahre „Spiony“ und dann hat LeXX immer mehr und mehr Zeit für Musik gefunden, deswegen hat er auch in Songs von „Spiony“ mehr und mehr mitgemacht: Texte geschrieben, gerappt, ab und zu aufgetreten… Dann haben wir immer mehr und mehr überlegt: R´n`B und Hip-Hop hört ja jetzt endlich jeder…, da müssen wir was machen! So wurde dann Brigada United gegründet. Aus Spiony sind wir dann gleich ausgestiegen, da ich der Meinung bin, dass man mit Spiony dann nicht aufwärts gehen würde, ausserdem hatten wir mehr und mehr Zoff mit meinem alten Kollegen und Manager von Spiony und so habe ich mir gedacht: Bevor es den Bach runter geht, mach` ich lieber das, was mir mehr am Herzen liegt und weniger Probleme, sowie mehr Zukunft hat.

3.) Beschreibt eure Musik. Welcher Musikstil? Wie nehmt ihr die Lieder auf? Spielt ihr die Instrumente selber? Entsteht die Musik am Computer?

Daddy J: Brigada United hat etwas vertieften R´n`B/HipHop-Style als die Vorgänger „Spiony“. Bald werden wir auch ein paar Songs rausbringen, die nicht so kommerziell sind wie die Songs von Spiony waren, sowie die Songs von Brigada United, die bis jetzt rausgekommen sind. Wartet also ab: es wird spannend! Musik mache ich meistens zuerst in meinem Studio, danach teilweise in anderen Studios zuende. Instrumente werden im Studio heutzutage nicht sonderlich gespielt… Meistens halt Beats machen, dann etwas mit Keyboard einspielen… Wir haben aber auch Tracks, wo z.B. Gitarren eingespielt werden.

4.) Habt ihr schon Auftritte vor einem großen Publikum gehabt? Wenn ja, wie war es?

Daddy J.: So Riesen-Auftritte in Stadien oder dergleichen, hatten wir zwar nicht, aber in größeren Diskotheken habe ich mit anderen Projekten bis zu 3000 Zuschauer schon gehabt. Mit Brigada United hatten wir bis jetzt Auftritte in Diskos mit 500 bis 1000 Party-People.

5.) Auf welches Lied habt ihr bisher die meiste Resonanz (Anteilnahme) von den Zuhörern erhalten? Gefällt euch das Lied auch am meisten oder habt ihr ein anderes eigenes "Lieblingslied"?

MC LeXX: Ist schwer zu sagen... Eigentlich läuft „Ja takoi krutoi“ zur Zeit mehr in den Clubs und es gehen mehr Leute dazu ab, es gibt jedoch auch teilweise sehr gute Resonanz von „Gucci & Prada“, allerdings gibt es unseres Wissens nach ca. 10 % der russischen Clubgänger, die „Gucci & Prada“ nicht verstehen, da dieser Song etwas anders ist, als die üblichen russischen Songs.

6.) Welche Ideale verfolgt ihr? Was ist wichtig für euch? (im Leben und im Hinblick auf eure Musik)

MC LeXX: Ich bin der Meinung, dass man ein ehrliches und treues Leben führen muss. Daran halte ich mich. Mein musikalisches Ideal ist Dr. Dre.
Daddy J.: Einer meiner größten musikalischen Vorbilder ist R.Kelly, denn er schreibt und produziert nicht nur Hammer Songs, sondern macht auch fast die ganze Arbeit im Studio selbst und spielt meistens alle Instrumente auf seinen Tracks selber. Im Leben versuche ich auch immer ehrlich und zuverlässig zu bleiben und erwarte das auch von den Anderen.


7.) Was sind eure Zukunftsaussichten? Was möchtet ihr noch mit eurer Musik erreichen?

LeXX: Wir machen Musik in erster Linie, weil es uns Spass macht. Über unsere Zukunft können wir nichts definitives sagen, was feststeht ist, dass wir mit Musik weiter machen werden und all unsere Energie darin setzen, damit wir unsere Fans weiterhin mit guten Songs überraschen können.

8.) Hier habt ihr die Möglichkeit etwas an die Leser zu sagen.

Daddy J.: Jungs und Mädels: Bleibt wie ihr seid und vergesst nicht wo ihr herkommt! Alles andere hat keinen Vorrang!

Video Brigada United - Ya takoi krutoi!

{youtube}eWAFFfkCKlU{/youtube}

Video Brigada United - Gucci&Prada

{youtube}GB3R6_q2ysw{/youtube}

Autogramm

autogramm_brigada.jpg

Die Aufklärung: Warum Spiony-Mitglieder jetzt Brigada United sind

Die Sensation des Jahres! "Brigada United": Das neue Projekt, bestehend aus Ex-Mitgliedern von "Spiony".

Die Grosse Aufklärung bei Russian-Chat.de! BRIGADA UNITED im Interview.

Sie waren die Säulen des erfolgreichen Projekts "Spiony kak my" (Dewo4kaa Nemo4ka, Rulim-Rulim, Vodka, Plan i Piwo u.a.) Und jetzt haben sie mit "Spiony" aufgehört und ein neues Projekt gegründet, um sich weiterzuentwickeln. „Brigada United", exklusiv bei uns im Interview

1. Hallo Jungs! Den Song "Gucci & Prada" von "Brigada United" kennen mittlerweile viele Diskogänger. Jedoch versteht noch nicht jeder, was es sich mit dem Weggang von "Spiony" auf sich hat und was die Gründung des neuen Projekts soll. Klärt uns bitte als allererstes darüber auf.

Daddy J. (Zhenya): Ich war lange Frontman und Sänger der Gruppe "Spiony" und hab` für sie Musik produziert. Und weil ich schon lange vor "Spiony"-Gründung Projekte produziert habe, waren "Spiony" nur ein Zwischenhalt für mich. Da ich mich in der Gruppe ganze 2 Jahre aufhielt, ist jetzt die höchste Zeit weiterzuziehen. (lacht) "Brigada United" ist ein komplett neues Projekt, das nichts mit Spiony zu tun hat. Wir kennen uns mit MC Lexx seit mehr als 5 Jahren und wollten schon immer ein gemeinsames Projekt machen. Jetzt ist die Zeit endlich gekommen, frischen Wind in die Deutsch-Russische R`n`B-Szene reinzubringen!

MC LeXX: Und genau den Wunsch, frische Bewegung in die Szene reinzubringen, brachte uns auf die Idee, verschiedene Künstler in einem Projekt zusammenzuführen. Wir haben die Formation so gestaltet, dass wir die meisten Wünsche unserer Fans erfüllen können: Als Frontman performen ich und J., desweiteren gehören zur Gruppe Ede, der deutschsprechende MC; Fox, Hip-Hop-Show-Dancer und MC; Babuta, der Sunny Boy der Band und natürlich unsere Ladies, die jeden Auftritt erst recht zu einem unvergesslichen Event machen! Schaut doch bei uns auf die Seite rein: www.brigada-united.de und erfahrt genauere Infos zu den einzelnen Mitgliedern

2. Eure neue Webseite gehört wohl zu den schönsten und aufwändigsten aller russischen Bands und Sängern, wann habt Ihr den Wert einer professionellen Internet-Präsenz erkannt?

Daddy J.: Eigentlich schon immer, weil wir so lange und so professionell auf dem Markt sind, wäre es meiner Meinung nach schade, sich nicht vom Fleck zu bewegen. Da wir dieses Projekt gegründet haben um uns in erster Linie weiterzuentwickeln, legen wir sehr viel Wert drauf, die Musik, die Homepage, sowie unsere Shows bei den Auftritten viel besser und aufwendiger zu machen als bei den alten Projekten. Die Leute sollen halt sehen, dass wir weitermachen und wachsen und nicht immer die selben Songs, immer die selbe Show bei den Auftritten und immer das selbe Image haben...

3. Warum heißt eigentlich das Projekt "Brigada United"?

McLeXX: Ich habe ja einen Song zusammen mit Spiony gemacht, der hieß "Brigada is Kasachstana". Das war eine ausgedachte kommerzielle Geschichte. Es hieß ja, ich wäre MC Brigadir von "Kasachstanskaja Brigada". Meine Kollegen haben mich aus Spass dann auch immer "Brigadir" genannt und langsam entwickelte es sich soweit, dass die Leute dachten, ich und meine Freunde wären echt so eine mafiöse "Brigada"... Wir haben darauf mit Spass reagiert und haben sogar den Leuten, die uns nicht kennen erzählt, wir wären echt so eine Art Mafia... Und als wir mit J. dann das Projekt gründen wollten, haben wir uns an die Geschichte erinnert und gesagt: So, Zheka, Du gehörst jetzt auch zur "Brigada" und weil wir jetzt noch mit so einem wie Du offiziell vereinigt sind, nennen wir es "Brigada United". (lacht)

4. Sagt mal, woher kommt ihr eigentlich gebürtig und wie lange seid ihr in Deutschland?

McLeXX: Ich bin in Kasachstan bei Almaty geboren und wohne seit 14 Jahren hier.

Daddy J: Ich bin in der Landeshauptstadt von Nord-Kasachstan Petropawlowsk geboren und kam 1991 das erste Mal nach Deutschland, 1994 sind wir dann nach Deutschland richtig hingezogen.

5. Was für ein Beruf habt ihr gelernt, bzw. als was arbeitet ihr sonst noch nebenbei?

McLeXX: Ich bin Grafik-, Web- und Lichtdesigner, habe auch Innenarchitektur studiert, jedoch kurz vor Schluss abgebrochen, weil ich keine Lust darauf hatte.

Daddy J.: Ich bin gelernter Energieelektroniker und Groß- und Außenhandelskaufmann Fachrichtung Außenhandel, hab` nebenbei selber Tontechnik studiert und sonst in meiner Kindheit und Jugend Musikschule besucht.

6. Habt ihr Ziele, die ihr unbedingt erreichen wollt?

McLeXX: Unter Anderem möchte ich mit der Musik irgendwann mal richtig bekannt werden.

Daddy J.: Ich habe so ziemlich viele Ziele im meinem Leben erreicht, deswegen habe ich zur Zeit keine bestimmten grossen Ziele, ausser dass mir mein Job Spass machen muss und dass es im Leben immer Abwechslungen geben soll.

7. Habt ihr etwas, worauf ihr besonders Stolz seid?

McLeXX: Hmmm...Wäre die Zeitschrift für Leute ab 18, hätte ich es gesagt, aber so geht das irgendwie nicht... :)

Daddy J. (lacht): Hör auf! Was sollen die Mädchen über dich denken!

8. Welche Musik bzw. Musikgruppen gefallen euch privat?

Daddy J.: Hmm... Die Frage kenn ich irgendwoher schon, aber egal, zum wiederholten Mal: Ich höre ziemlich alles. Was mir jedoch besonders gefällt zur Zeit ist ?.?. aus Russland, international: immer noch Sean Paul, R. Kelly, aber auch ATB... Ich bin Musiker, ich höre halt auch zwischendurch mal House oder auch Rock...

MC LeXX: Ich mag am meisten das, was von Dr. Dre kommt.

9. Gibt es bei euren Songs welche, mit den euch etwas Besonderes verbindet?

McLeXX: Mit jedem unserer Songs bei Brigada United verbindet uns etwas, denn jetzt machen wir nicht so wie früher, dass es läuft und beim Publikum ankommen muss, sondern hauptsächlich schreiben wir Songs, die mit unseren Gefühlen bzw. Erlebnissen was zu tun haben.

10. Was ist das peinlichste, was euch mal auf der Bühne passiert ist?

Daddy J.: Es passiert so einiges bei unseren Auftritten. Am peinlichsten ist es für mich, wenn die Mädchen an meiner Hose ziehen bzw. mich am Bein versuchen festzuhalten, wenn ich auftrete... Da habe ich immer Angst, dass etwas passiert... Zum Glück ging`s bis jetzt ohne Probleme...

11. Vielen Dank, Jungs, das war ja sehr interessant mit euch! Habt ihr noch eine Botschaft an die Leser oder eure Fans?

Daddy J.: Pacany i dew4onki, wir bleiben so, wie wir sind und freuen uns, euch weiterhin mit unserer Musik glücklich zu machen! Bleibt auch sauber und so, wie ihr seid! Wir sehen uns bei unseren Auftritten in eurer Nähe oder wir schreiben uns bei uns auf der Seite im Forum bzw. im Gästebuch! Bis bald!

Interview: © 2006 Russian-Chat.de [www.russian-chat.de]

Mehr von BRIGADA UNITED mit aktuellen Infos, Mp3’s u.v.m auf www.brigada-united.de -> existiert nicht mehr

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, 14. März 2012 13:25

Copyright © 2005 - 2017 Kubik-Rubik.de - Viktor Vogel